Noch ein paar Quoten Screenshot ORF
03 Aug
geschrieben von 

Noch ein paar Quoten

Vergleichsweise sensationell: „Jedermann“. F1 performt immer noch gut.


Interessant und aufschlussreich ist nicht nur der Rückblick auf die TV-Quoten im Juli, sondern auch auf das abgelaufene erste August-Wochenende.
Was als erstes auffällt, sind die für ein Kulturprogramm sensationellen 411.000 Seher (19 Prozent Marktanteil) des „Jedermann“ von den Salzburger Festspielen. Dabei handelte es sich hier um die Aufzeichnung von der Generalprobe - die eigentliche Premiere hatte wetterbedingt vom Domplatz ins Festspielhaus übersiedeln müssen. Und auch wenn die Inszenierung Michael Sturmingers mit Tobias Moretti und Caroline Peters von der Kritik recht reserviert aufgenommen worden ist - der „Jedermann“ hatte mehr Seher als alle Programm von ORF 1 an diesem Samstag. Vor allem der Landkrimi „Steirerblut“ in der Regie Wolfgang Murnbergers bekam das coronaentzugsbedingt aufgefrischte Interesse an Kultur zu spüren: Mit 347.000 /16 Prozent hinkte er klar hinterher.
Wieder gut, wenn auch nicht ganz so gut wie zuletzt, performte die Formel 1 am Sonntag: 550.000 Seher (39 Prozent MA) sahen das lange Zeit eher fade Rennen mit dem dramatischen Finish in Silverstone. Das war Tagesbestwert.
Für die Privaten lief´s gestern nicht berauschend - die meistgesehene Sendung war, neben den Nachrichten von Servus TV, die Koch-Show „Grill den Henssler“ auf VOX mit 153.000 Sehern.