Im Jahre 2020 mögen die täglichen Berichtsblätter einen Mangel an Werbestoff gehabt haben. An Inhalt fehlte es ihnen jedoch nicht.

Die Corona-Krise nütze vor allem den öffentlich-rechtlichen Programmen, vermutete man noch im Herbst letzten Jahres. Mit wohl gewisser Erleichterung kann der Unterhaltungskonzern aus Unterföhring diese Vermutung wiederlegen.

in TV

Die Corona-Krise zieht überall Spuren der Verwüstung. Selbst die Markt- und Meinungsforschung macht da keine Ausnahme.