Zumindest, wenn es nach dem Gutachten zur EU-Richtlinie über Haftung von fehlerhaften Produkten geht.

Natürlich kamen auch die Big Brother Awards nicht ohne Corona aus. Neben den üblichen Sicherheitsauflagen spielte das Thema auch in der Rede von Georg Markus Kainz, Vertreter des Veranstalters Quintessenz, eine Rolle.

Am 16. Juli wurde das Privacy Shield Abkommen mit den USA, das die Basis für die Übermittlung von personenbezogenen Daten bildete, vom EuGH gekippt.