Diese Seite drucken
ORF bringt Radiothek on Air ORF
26 Nov
geschrieben von 

ORF bringt Radiothek on Air

Es hat ein bisschen gedauert, aber jetzt gibt’s neben TVthek auch Radiothek. Und die Funktionsweise ist ebenfalls ähnlich.

Alle Radioangebote wurden auf der Plattform gesammelt. Das sind neben den Inhalten der Sendergruppe samt Länderradios auch Podcasts. Gehört werden kann live oder On Demand. Wobei auch hier die Sieben-Tage-Frist greift.
Auf der Startseite werden die Player aller ORF-Radios angezeigt. In darunter positionierten, nach Sendern strukturierten Lanes bieten die einzelnen Redaktionen Empfehlungen/Highlights/Features ihres Senders. Außerdem kann über die Startseite direkt auf Podcasts zugegriffen werden. Weitere Lanes bieten aktuelle Themenschwerpunkte auf einen Blick oder zeigen, zu welchen Themen zeit- und kulturhistorische Audio-Archive verfügbar sind. Über Navigationsleisten können darüber hinaus Features wie die senderübergreifende Suchfunktion oder Playlists aufgerufen werden.
„Die ORF-Radiothek inkludiert Themenrubriken, zeit- und kulturhistorische Onlinearchive, alle unsere Radio-Podcasts und die Möglichkeit zur Erstellung persönlicher Playlists. Mit responsivem Design, benutzerfreundlicher Navigation und der Möglichkeit des zeitversetzten Hörens berücksichtigt die ORF-Radiothek die hohe Mobilität unserer Hörerinnen und Hörer ebenso wie deren Wunsch nach zeit- und ortsunabhängiger Nutzung unserer Radioinhalte“, kommentiert ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger den Start. Die Radiothek soll sich in einem nächsten Schritt dann auch im ORF Player wiederfinden.