News Corp: Kahlschlag Down Under News Corp
29 Mai
geschrieben von 

News Corp: Kahlschlag Down Under

Der Medienkonzern von Rupert Murdoch greift in Australien zu drastischen Maßnahmen: Über 100 Regionalzeitungen werden nicht mehr gedruckt.

Schon mit Juni sollen sie nicht mehr die Postkästen verstopfen. 76 sollen noch digital erscheinen, 36 ganz eingestellt werden.
Die Begründung: Coronavirus. Durch die damit einhergehenden Maßnahmen sei das Anzeigengeschäft deutlich zurückgegangen. Wie viele Arbeitsplätze dadurch wegfallen werden, wollte News Corp nicht mitteilen.
Insgesamt schrieb das Medienunternehmen im ersten Quartal einen Verlust von 1,1 Mrd. Dollar. Daran sind allerdings nicht nur schwindende Anzeigeneinnahmen schuld. News Corp hatte versucht, sein Geschäft in Australien zu diversifizieren. Es beteiligte sich an einem Immobilienanzeigenportal sowie am Pay-TV Sender Foxtel. Die Verluste sind vor allem auf Abschreibungen auf den Firmenwert von Foxtel zurückzuführen. Der Sender ist auf Sport spezialisiert. Davon gab es in letzter Zeit nicht allzu viel.