Presserat macht weiter Pixabay
20 Mär
geschrieben von 

Presserat macht weiter

Auch in Zeiten wie diesen soll die Berichterstattung der Medien nicht außer Kontrolle geraten.

Also hat der Presserat beschlossen, seinen Betrieb weiter aufrecht zu erhalten. Zu diesem Behufe werden die Sitzungen nicht mehr physisch, sondern nur noch per Videokonferenz abgehalten. Medien und Betroffene können per E-Mail Stellung nehmen. Entscheidungen werden elektronisch zugestellt. „Wir setzen damit ein Zeichen der Kontinuität und Normalität. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten sind verantwortungsvoller Journalismus und daher auch die Selbstkontrolle der Medien wichtig“, begründet Presserats-Geschäftsführer Alexander Warzilek das Vorgehen.