futurezone wird ernster Futurezone
13 Jan
geschrieben von 

futurezone wird ernster

Neues Jahr, neuer Look: Weniger bunt, mehr Text, mehr Ordnung. Das Portal aus dem Hause Kurier gönnte sich ein Redesign.

Ziel sei es gewesen, sich ein zeitgemäßes Aussehen zu verpassen. Das äußert sich nicht zuletzt in einem reduziertem Logo, das ganz in Schwarz-Weiß gehalten ist.
Überhaupt wird auf Buntes nunmehr verzichtet. Dafür gibt’s mehr Gliederung. Und zwei neue Kanäle. Unter fuzo Features findet man etwa Produkttests, How to-Anleitungen oder Wissenschaftsberichte. Wer lieber zu Erklärvideos greift, statt sich durch den Text zu plagen, der ist bei fuzo explains … richtig.
„2020 feierte die futurezone ihr zehnjähriges Jubiläum und das war Anlass für uns, Marke, Logo und Erscheinungsbild einem Refresh zu unterziehen, um unseren Kurs der vergangenen Jahre in Zukunft weiter fortsetzen zu können. Mit dem neuen Look ist die futurezone nicht nur inhaltlich, sondern auch designtechnisch state-of-the-art – das cleane, reduzierte Redesign zeigt, dass wir erwachsener geworden, aber trotzdem neugierig und entdeckungsfreudig geblieben sind“, meint futurezone-Chefredakteurin Claudia Zettel zum neuen Erscheinungsbild.


Mehr in dieser Kategorie: « Es war das Jahr der Morgenpostler