Nach dem unrühmlichen Abgang von Donald Trump haben einige renommierte US-Medien beträchtlich an Quote und Reichweite verloren (nicht aber Twitter).

Drei von vier Angestellten größerer US-Tech-Firmen halten die kontroverse Verbannung des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump von Social-Media-Plattformen wie Twitter und Facebook für die richtige Entscheidung.

Laut Washington Post ziehen US-Regierung und 40 Bundesstaaten gegen Zuckerbergs Konzern wegen der Übernahmen von Instagram und WhatsApp vor Gericht.