Deutschland: Zustimmung zu Corona-Kampagnen sinken Pixabay
20 Mai
geschrieben von 

Deutschland: Zustimmung zu Corona-Kampagnen sinken

Die Gesellschaft hält doch nicht so gut zusammen. Das Gemeinschaftsgefühl ist auch nicht mehr so wichtig.

Der Verdacht drängt sich zumindest auf, blickt man in die Daten der pilot-Studienreihe Markenkommunikation in Zeiten von Corona. Die Digitalagentur untersucht dabei wöchentlich die Einstellungen der Verbraucher.
Die neuesten Ergebnisse: Die Zustimmung zu Kampagnen, die den positiven Beitrag von Unternehmen zeigen, ist von 54 Prozent Ende März auf 41 Prozent gefallen. Kampagnen, die den Zusammenhalt thematisieren, sackten von 63 Prozent auf 47 Prozent ab. Von 70 auf 50 Prozent gefallen ist auch die Zustimmung zur Aussage, dass die Coronakrise die Gesellschaft stärker zusammenschweiße.
Doch es gibt auch positive Trends. Die Ausgabenzurückhaltung sinkt. Allerdings wird stärker auf Rabatte und Aktionen geachtet. Werbung, die solche beinhalten, kommt derzeit gut an.
Allerdings konstatiert man bei pilot auch eine nachlassende Konsumlaune.


Mehr in dieser Kategorie: « Werbung in Zeiten von Corona