Wenig Bewegung zeigen die Marktanteile der heimischen TV-Sender gegenüber dem April des Vorjahres auf.

in TV

Sie ist da: Die Printmedien-Reichweitenanalyse für 2020. Und: Sie beanspruchte wohl einiges an Rechnerei.

Knapp ein Jahr befindet man sich auch in der TV-Landschaft im Ausnahmezustand. In der Corona-Krise ist das Bedürfnis nach Information, aber auch Unterhaltung weiter gestiegen. Selbst im linearen TV, das ja manch einer schon dem Untergang geweiht sah. Doch die Verteilung ist höchst unterschiedlich. Während sich öffentlich-rechtliche Sender auf die Schulter klopfen, kämpfen Private darum, auch ein Stück des zusätzlichen Kuchens zu vernaschen. Manchmal gelingt das besser. In diesem Februar gelingt es gar nicht. Vorausgesetzt, man hat sich mehr als ein stabiles Ergebnis erhofft. Denn auch von Verlust kann man ob der knappen Zahlen kaum Reden. Stärkster Privatsender bleibt den ausgewiesenen Zahlen nach jedenfalls ServusTV mit einem Marktanteil von 3,2 Prozent. Knapp dahinter mit 3,1 Prozent positioniert sich ATV, 3,0 Prozent weist Puls 4 aus, ATVII kommt auf 0,9 Prozent.
In der Zielgruppe der 14 bis 49jährigen holt Puls 4 5,1 Prozent. Auch im Vorjahr waren es dort 5,0 Prozent. ATV erreicht 4,8 Prozent und steigert sich damit nominal um 0,2 Prozentpunkte.
Das Battle der Nachrichtensender entscheidet wieder oe24.tv für sich. Laut den Angaben fuhr der Sender einen Marktanteil von 1,44 Prozent in der Werbezielgruppe ein. In der Gesamtzielgruppe seien es 1,13 Prozent gewesen. Puls24 kommt in der Werbezielgruppe auf 0.7 Prozent.

ORF: Fünf+
Um 4,9 Prozentpunkte steigerte dagegen der heimische Öffentlich-Rechtliche seine Quoten. Er kommt damit auf 37,6 Prozent für die Sendergruppe. Neben Corona dürfte da vor allem der Sport mit der Schi WM ausschlaggebend gewesen sein. Das würde auch erklären, dass sich diesmal auch ORF 1 wesentlich steigern kann, und zwar von 9,3 auf nunmehr 11,6 Prozent. ORF 2 steigerte sich von 20,8 Prozent auf 22,5 Prozent.
In der Kernzone von 17:00 bis 23:00 Uhr vereinigt die Sendergruppe einen Marktanteil von 41,3 Prozent auf sich. Vor einem Jahr waren es noch 36,7 Prozent.

Die reichweitenstärksten ORF-Sendungen im Februar:

1. Zeit im Bild vom 1. Februar mit 1,900 Millionen Zuschauer und 56 Prozent Marktanteil
2. Bundesland heute vom 1. Februar mit 1,897 Millionen Zuschauer und 62 Prozent Marktanteil
3. Ski-WM: Abfahrt der Herren vom 14. Februar mit 1,370 Millionen Zuschauer und 67 Prozent Marktanteil
4. Ski-WM: Slalom der Herren, 2. DG vom 21. Februar mit 1,293 Millionen Zuschauer und 65 Prozent Marktanteil
5. ZIB Spezial um 18.00 Uhr vom 1. Februar mit 1,274 Millionen Zuschauer und 48 Prozent Marktanteil
6. Ski-WM: Slalom der Damen, 2. DG vom 20. Februar mit 1,187 Millionen Zuschauer und 62 Prozent Marktanteil
7. ZIB 2 vom 8. Februar mit 1,059 Millionen Zuschauer und 36 Prozent Marktanteil
8. Die Rosenheim Cops vom 4. Februar mit 1,040 Millionen Zuschauer und 29 Prozent Marktanteil
9. Der Bergdoktor vom 17. Februar mit 1,006 Millionen Zuschauer und 29 Prozent Marktanteil
10. ZIB 2 am Sonntag vom 7. Februar mit 993.000 Zuschauer und 31 Prozent Marktanteil

 



Unterstützen Sie BranchenBlatt!

 

Werden Sie Teil des Projektes! BranchenBlatt als Medien-Start-up hat die Krise besonders getroffen. Mit Blut, Schweiß und Geld stehen wir aber hinter dem Projekt. Weil wir der Überzeugung sind, dass der eingefahrene Markt in diesem Bereich dringend frischen Wind benötigt. Und dass unabhängige Berichterstattung ohne Verhaberung der gesamten Branche mehr Glaubwürdigkeit und Gewicht verleiht. 

Unterstützen Sie Ihr neues BranchenBlatt dabei! Wir sind weiterhin bemüht, seriöse und spannende Nachrichten zu liefern. Doch in Zeiten wegfallender Werbeeinnahmen wird die Aufgabe nicht leichter. Sie können für BranchenBlatt in den Ring steigen und mit Ihrer Spende zu einem neuen Mediendiskurs in der Branche beitragen!

 

paypal me 300x140

in TV