Wien, Nächtigungen im Mai: Fast wieder am Vor-Krisen-Niveau Jaschke
22 Jun
geschrieben von 

Wien, Nächtigungen im Mai: Fast wieder am Vor-Krisen-Niveau

1,5 Mio Übernachtungen - das sind 93% des Niveaus von 2019. Deutschland, Österreich, USA größte Herkunftsmärkte.

 

5,9 Mio Nächtigungen wurden im Jahr 2023 bis Ende Mai in Wien verzeichnet. Gegenüber dem - als Referenzgröße noch nicht besonders aussagekräftigen - Vergleichszeitraum des Vorjahres ist das ein Zuwachs von 61%.
Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetrieben betrug im April 101.350.000 Euro – plus 73% gegenüber dem April 2022, aber auch plus 7% im Vergleich zum April 2019. Im Zeitraum Jänner bis April 2023 konnten die Betriebe 289.850.000 Euro erwirtschaften – um 115% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Das Ranking der Herkunftsmärkte führt im heurigen Mai Deutschland mit 320.000 Übernachtungen (+16%) an, gefolgt von Österreich (286.000, -4%), den USA (96.000, +43%), Großbritannien (55.000, +27%), Italien (49.000, +38%), Frankreich (44.000, +29%), Polen (41.000, +44%), der Schweiz (39.000, +19%), Spanien (32.000, +16%) sowie Israel (26.000, -19%).