Rafaela Scharf und Katia Wagner klagen wegen Verleumdung, da der Verleger ihre Vorwürfe der sexuellen Belästigung als frei erfunden bezeichnet hatte. Unterlassungsklage Fellners gegen Scharf ist rechtskräftig abgewiesen.

Wegen übler Nachrede (nicht rechtskräftig) verurteilt. Streitpunkt: Fellners Vorwurf, Krone-Herausgeber Christoph Dichand persönlich stehe hinter den Belästigungsvorwürfen gegen den (physisch) gewichtigen Medienmacher.

Es wurde auch Zeit: Nach nicht weniger als drei oder vier Tagen Schweigen meldet sich ÖVP-Vordenker Andreas Hanger wieder in der Öffentlichkeit und klagt über mediale „Scheinheiligkeit“.