Neuigkeiten rund um TikTok Pixabay
09 Okt
geschrieben von 

Neuigkeiten rund um TikTok

Nach einer ruhigeren Phase kommt nun wieder Bewegung in das HickHack rund um die Social Media-Plattform in den USA.

Bekanntlich konnte TikTok eine einstweilige Verfügung durchsetzen, die es dem US-Präsidenten Donald Trump verbot, die App aus den App-Stores entfernen zu lassen. Der Richter zweifelte damals die rechtliche Basis für das Vorgehen der US-Regierung an.
Die hat sich nun nach einer Schrecksekunde erholt und fechtet nun ihrerseits die einstweilige Verfügung an. Zudem droht dem Kurz-Videodienst noch immer das endgültige aus am 12. November. Um dieses zu verhindern, ist TikTok ja eine Kooperation mit Oracle eingegangen und will zudem ein Zentrum in den USA errichten. Dem daraufhin von Donald Trump verkündeten Spinn, TikTok USA werde nichts mehr mit China zu tun haben, wiedersprach allerdings TikTok-Mutter ByteDance.
Mittlerweile scheint sich auch ein zweiter Interessent an TikTok heranzumachen. Wie das Wall Street Journal berichtete, hat die Londoner Investmentfirma Centric Asset Management Gespräche mit ByteDance aufgenommen. Dabei könnte es um die Holding-Gesellschaft gehen, die TikTok USA in Zukunft leiten soll. Laut Wall Street Journal dementiert ByteDance vorerst die Gespräche. Zudem gibt es noch eine weitere Schwierigkeit: Donald Trump will ganz offensichtlich TikTok USA in den Händen einer amerikanischen Firma oder eines US-Konsortiums wissen. Daher dürfte ihm die Idee mit London nicht besonders zusagen.