Die Suchmaschine droht im Lande Down Under mit der Abschaltung ihres Dienstes. Grund dafür ein Vorhaben, dass auch in Europa die Gemüter bewegt: Google soll den australischen Verlagen Geld zahlen, sobald deren Inhalte ins Spiel kommen.

Drei von vier Angestellten größerer US-Tech-Firmen halten die kontroverse Verbannung des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump von Social-Media-Plattformen wie Twitter und Facebook für die richtige Entscheidung.

Die Datenschutzbehörde des Landes verhängt Millionen-Strafen über die Internet-Riesen. Der Vorwurf: Die Seiten Google.fr und Amazon.fr sollen Cookies abgesetzt haben, ohne die User darüber zu informieren.