Preis entscheidet über Mobilfunker Pixabay
05 Aug
geschrieben von 

Preis entscheidet über Mobilfunker

Netzabdeckung, Datenvolumen – alles schön und gut. Entscheidend jedoch ist das Preis-/Leistungsverhältnis. Nach diesem wird hierzulande in erster Linie der passende Mobilfunkanbieter ausgewählt.

„Die Wahl eines passenden Anbieters ist dabei vor allem eines: eine Jagd nach dem besten Angebot. In anderen Worten: Die Österreicher legen Wert auf das ideale Preis-Leistungsverhältnis ihres Tarifs. Mehr als 4 von 10 Befragten nennen dieses als zentralen Grund für die Wahl ihres aktuellen Anbieters (42%), gefolgt von der Attraktivität des Tarifangebots (32%)“, so fasst Marketagent-Geschäftsführer Thomas Schwabl die Ergebnisse einer entsprechenden Studie zusammen. Erst dahinter folgt mit 30 Prozent eine gute Netzabdeckung und mit 22 Prozent ein großes Datenvolumen.
Haben die Österreicher erst einmal ihren Anbieter gefunden, dann sind zumindest 86 Prozent auch zufrieden mit dem Gebotenen. 42 Prozent sind dabei der Meinung, das ideale Preis-/Leistungsverhältnis gefunden zu haben. 28 Prozent erfreuen sich an der Netzabdeckung und 20 Prozent überzeugt das erhaltene Datenvolumen.
Immerhin 34 Prozent haben an ihrem Anbieter gar nichts auszusetzen. 14 Prozent fühlen sich allerdings als Bestandskunden benachteiligt. Das Kundenservice lässt 13 Prozent zweifeln. Zudem bleibt ein hoher Prozentsatz immer auf der Jagd nach einem besseren Tarif, insgesamt nämlich 29 Prozent. Davon betroffen sind vor allem die drei Netzanbieter. Bei A1 sind 38 Prozent stets auf der Suche nach einem besseren Preis-/Leistungsverhältnis, bei Magenta sind es 29 Prozent und bei Drei 28 Prozent.
„Die Ergebnisse zeigen: Die Österreicher erhoffen sich von einem Wechsel ihres Mobilfunkanbieters in erster Linie ein Upgrade ihres Tarifs, vor allem in finanzieller Hinsicht“, erläutert Lisa Patek, Marketingleiterin von Marketagent. 26 Prozent würden sich ein günstigeres Produkt wünschen, 22 Prozent sind mit dem Preis-Leistungsverhältnis ihres aktuellen Tarifs unzufrieden. 15 Prozent haben auch bereits ein attraktiveres Angebot bei einem anderen Anbieter entdeckt.
Doch es gibt auch Barrieren, die einen Wechsel verhindern. Dazu zählen in erster Linie die hohen Wechselkosten, die 27 Prozent von dem Schritt abhalten. 23 Prozent ist allerdings schon der Aufwand zuviel, ein besseres Angebot zu suchen.

Studiensteckbrief: Mobile Research Tool via Smartphone App | Tracking-Studie/Erhebungszeitraum: 2. Quartal 2020/Sample-Größe: n = 9.737 Netto-Interviews/Kernzielgruppe: Personen ab 14 Jahren, die in die Wahl des Mobilfunk-Anbieters eingebunden sind/Quotensteuerung: Sample repräsentativ für die österreichische Bevölkerung | gewichtet