Auf einen Pudding bei Dr. Oetker Screenshot/Dr.Oetker
31 Aug
geschrieben von 

Auf einen Pudding bei Dr. Oetker

Der Supermarkt wird dem Familienunternehmen zu eng, scheint es. Pudding und Dessert soll nun in eigenen Restaurants angeboten werden.

Unter dem Namen Pudu Pudu empfängt Dr. Oetker seine Kunden und verspricht hochwertige Zutaten, Biomilch und Superfood. Also offenbar doch etwas anderes als im Supermarkt.
Das erste Restaurant wurde bereits eröffnet – in Venice Beach in Kalifornien.

Corona hin oder her hält man auch am Expansionskonzept fest. Das da lautet: Drei Restaurants sollen innerhalb eines Jahres eröffnet werden, im zweiten Jahr dann fünf. Und danach jährlich mindestens 20. Wobei sich auch Franchisenehmer anschließen können.
Ganz ohne Erfahrung in der Gastronomie ist Dr. Oetker ja nicht. Zum Unternehmen gehören ein Café in der Schweiz sowie ein Bistro in Deutschland. Außerdem befindet sich in der Unternehmensgruppe die Brauerei Radeberger sowie die Sektkellerei Henkell und einige Luxushotels.