Online-Werbung: Amazons US-Marktanteil steigt Pixabay
07 Apr
geschrieben von 

Online-Werbung: Amazons US-Marktanteil steigt

Im Jahre 2020 ist er um mehr als ein Viertel auf 10,3 Prozent angewachsen.

Das zeigt eine Analyse von eMarketer. Die US-Werbeeinnahmen des Handelsriesen sind demnach sogar um mehr als die Hälfte gestiegen. Die COVID-19-Pandemie dürfte das begünstigt haben. In den kommenden Jahren sollte Amazons Bedeutung im Online-Werbemarkt weiter steigen.
Die Platzhirsche in Sachen digitaler Werbung sind nach wie vor Google und Facebook mit 28,8 bzw. 25,2 Prozent US-Marktanteil im Jahr 2020. Doch Amazon gewinnt an Bedeutung, hat von 7,8 Prozent Marktanteil 2019 auf 10,3 Prozent zugelegt. Die Einnahmen aus US-Online-Werbung sind dabei gar um 52,5 Prozent auf 15,73 Mrd. Dollar gestiegen. Der deutliche Anstieg hängt wohl damit zusammen, dass COVID-19 den Online-Handel begünstigt hat. „Das ist eine Situation, in der die Pandemie etwas beschleunigt hat, das ohnehin passiert“, meint eMarketer-Analystin Nicole Perrin gegenüber dem WSJ.
Laut Perrin erwarten die Marktbeobachter, dass Amazons US-Marktanteil bei Online-Werbung zumindest bis 2023 weiter ansteigt, auf dann 12,8 Prozent. Einerseits dürfte das Unternehmen dabei Google und Facebook Anteile streitig machen, andererseits profitiert es aber wohl auch davon, wie Budgets umverteilt werden. Fast 90 Prozent von Amazons Werbeeinnahmen entfallen laut eMarketer auf Werbung auf der Handelsplattform, ein sehr großer Anteil davon wiederum auf gesponserte Produkte und Marken bei der Suche.
Eben in diesem Bereich wird Amazon weiter zulegen, so die Prognose. 2021 dürfte es laut eMarketer mit Such-Werbung 14,53 Mrd. Dollar umsetzen. Das wären 19 Prozent des US-Marktvolumens und eine klare Steigerung von 13,3 Prozent im Jahr 2019. Das gehe insbesondere zu Lasten von Google, dessen Anteil am gesamten US-Online-Werbemarkt auf 26,6 Prozent sinken dürfte. Facebook dagegen dürfte von Amazons Wachstum unberührt bleiben. Das liegt Perrin zufolge daran, das Facebook nicht in Such-Werbung macht, also eben dem Bereich, wo Amazon ein echter Konkurrent wird.

pte

 



Unterstützen Sie BranchenBlatt!

 

Werden Sie Teil des Projektes! BranchenBlatt als Medien-Start-up hat die Krise besonders getroffen. Mit Blut, Schweiß und Geld stehen wir aber hinter dem Projekt. Weil wir der Überzeugung sind, dass der eingefahrene Markt in diesem Bereich dringend frischen Wind benötigt. Und dass unabhängige Berichterstattung ohne Verhaberung der gesamten Branche mehr Glaubwürdigkeit und Gewicht verleiht. 

Unterstützen Sie Ihr neues BranchenBlatt dabei! Wir sind weiterhin bemüht, seriöse und spannende Nachrichten zu liefern. Doch in Zeiten wegfallender Werbeeinnahmen wird die Aufgabe nicht leichter. Sie können für BranchenBlatt in den Ring steigen und mit Ihrer Spende zu einem neuen Mediendiskurs in der Branche beitragen!

 

paypal me 300x140