Diese Seite drucken
Prost, Welt Screenshot
15 Apr
geschrieben von 

Prost, Welt

Man sieht es dem Spot an. Das sind noch Zeiten vor Corona. In vollen Nachtklubs werden die Theken gekapert. Bestellt: Alkohol.

Nur die Kellner orientieren sich sehr an Stereotypen. Die Cocktails werden immer den Frauen überreicht. Das ist dann manchmal kompliziert mit dem Austausch. Denn, in Abwandlung des Werbespruchs: Auch Frauen trinken Heineken.
Diese Werbung, kreiert von Publicis, darf sich nun als effektivste der Welt bezeichnen. Vergeben wird der Titel von Kantar im Rahmen der Creative Effectiveness Awards. Als Jury fungieren hier die Kunden, die über die besten TV- und Digitalspots abstimmten.
Den zweiten Platz heimst C3 Creative Code and Content aus Stuttgart ein. Für Bosch setzten sie das Tool Atino in einem familiären Spot in Szene. Dahinter setzt sich der französische Spot für Burger King, Consignes 2 Security – The Retour, umgesetzt von Buzzman. In diesem präsentiert die Fast Food-Bude auf eher ungewöhnliche Art, wie man trotz Lockdowns zum Burger kommt.
Der vierte Platz gehört BBDO New York und Joy für It Comes Naturally. Mit der Kampagne wurden die Produkte von SheaMoisture beworben. Die Top Fünf beschließt schließlich Samsung, das die Wirkung seiner Galaxy Pods im Lockdown in Szene setzte. Verantwortlich dafür zeichnet R/GA.
In Frankreich hilft ein Junge einem Mann bei der Suche nach seinem Hund. Indem er die Belohnung beisteuert: Milka Schokoladen. Unter dem Titel A lot of Milka kreierte David Madrid den Spot. Waschbare Unterwäsche promotet AMV BBDO London für Tena. Leo Burnett erklärt in seinem Werk für den kanadischen Financer TD, welchen Unterschied der richtige Finanzpartner im entscheidenden Augenblick ausmacht.
Den zehnten Platz nimmt schließlich eine russische Werbung für das Getränk More ein. Die ersten Spots aus Lateinamerika und Australien landeten schließlich auf den Plätzen 13, 17 und 18.

 



Unterstützen Sie BranchenBlatt!

 

Werden Sie Teil des Projektes! BranchenBlatt als Medien-Start-up hat die Krise besonders getroffen. Mit Blut, Schweiß und Geld stehen wir aber hinter dem Projekt. Weil wir der Überzeugung sind, dass der eingefahrene Markt in diesem Bereich dringend frischen Wind benötigt. Und dass unabhängige Berichterstattung ohne Verhaberung der gesamten Branche mehr Glaubwürdigkeit und Gewicht verleiht. 

Unterstützen Sie Ihr neues BranchenBlatt dabei! Wir sind weiterhin bemüht, seriöse und spannende Nachrichten zu liefern. Doch in Zeiten wegfallender Werbeeinnahmen wird die Aufgabe nicht leichter. Sie können für BranchenBlatt in den Ring steigen und mit Ihrer Spende zu einem neuen Mediendiskurs in der Branche beitragen!

 

paypal me 300x140