Auf nach Barcelona ADCE
31 Okt
geschrieben von 

Auf nach Barcelona

Das diesjährige ADCE-Festival dreht sich ganz um das Thema Zukunft.

Unter dem Motto Celebrating the people who are already building a better tomorrow treten Vorttragende an, Lösungen zu skizzieren. In Workshops sollen diese dann in praktisches Handeln umgesetzt werden.
In den Keynotes geht es diesmal darum, zu beleuchten, wie Kreativität eingesetzt werden kann, um die Zukunft nachhaltig zu verbessern. Mit dabei sind José Miguel Sokoloff (MullenLowe Group), Laura Hunter (Futerra), Alexander Schill (Serviceplan Group), José María Batalla, (La Casa de Carlota & Friends), Laura Visco (72&Sunny Amsterdam), Maria Salzman (Philip Morris International) sowie Lucy Black-Swan und Andrés Colmenares (Internet Age Media).
In einem Workshop am ersten Festivaltag sollen die Teilnehmer erkunden, wie Kreativität und Design dazu beitragen können, Ideen in wirkungsvolle und nachhaltige Aktionen umzusetzen. „Die Zukunft gehört uns allen. Daher müssen wir sie auch gemeinsam gestalten, schützen und pflegen. Unternehmen werden nur wachsen und gedeihen, wenn sie verstehen, dass sie trotz allem in einer Gesellschaft leben“, erläutert Fernando Romano, Kurator des Festivals und Executive Director for Digital Channels bei Alpargatas, das Programm.
Auf diesem stehen auch wieder die ADCE-Awards. In Barcelona trifft sich die Jury unter der Leitung von von Dörte Spengler-Ahrens, Managing Creative Director Jung von Matt/SAGA und Vice President des Art Directors Club Deutschland. Österreich ist mit vier Jurymitgliedern vertreten. Cordula Alessandri (Alessandri Design) leitet als Jurypräsidentin der Kategorie Graphic & Design, Alexander Hofmann (VMLY&R) juriert in der Kategorie Film & Radio, Almut Becvar (Studio Riebenbauer) ist in der Kategorie Integration & Innovation dabei und Eva Ortner (Jung v. Matt/Donau) entscheidet in der Kategorie Print & Outdoor mit.

ADCE Festival
Wo: Disseny Hub Barcelona, Spanien
Wann: 8. und 9. November