Diese Seite drucken
Oliver Voigt verlässt Handelblatt bereits wieder Handelsblatt
21 Jan
geschrieben von 

Oliver Voigt verlässt Handelblatt bereits wieder

Legt nach nur zwei Jahren die Geschäftsführung zurück. 

Der mehrjährige Geschäftsführer der Verlagsgruppe News und Mediengruppe Österreich folgt mit diesem Schritt Gerrit Schumann, der bereits Ende September die Geschäftsführung zurückgelegt hat. Über bleibt an der Verlagsspitze nur mehr Andrea Wasmuth. 

Voigt werde, so heißt es in einer Aussendung, sich neuen Aufgaben außerhalb der Holtzbrinck-Gruppe, zu deren Portfolio das Handelsblatt gehört, widmen. 

Der deutsche Horizont schließt sich auf seinem Portal Mutmaßungen, der Abgang Voigts könne in einer längeren Krankheit des 54jährigen in diesem Sommer begründet liegen, eher nicht an, sondern spekuliert mit möglichen neuen Plänen Voigts, ohne allerdings solle auch nur andeutungsweise benennen zu können. Zudem lanciert das Portal die Idee, es könne bei der Handelblatt-Gruppe eine neue Führungskultur Einzug gehalten haben, in deren Folge Verantwortung stärker auf dieunteren Ebenen transferiert würde.  „Zudem", ergänzt horizont.net, „mag Holtzbrinck es für ein passendes Signal an die Mitarbeiter gehalten haben, in einer Zeit des Stellenabbaus auch die Geschäftsführung von zwei (zwischenzeitlich sogar drei) Köpfen auf einen zu verkleinern – zusätzlich zur mittelfristigen Kostenersparnis bei Top-Gehältern."