Viel Edelmetall vergeben CCA
20 Mai
geschrieben von 

Viel Edelmetall vergeben

CCA-Gala: 23 Mal rückte die Jury eine Venus in Gold heraus. Abräumer waren Jung von Matt.

 

Freigiebig zeigte sich der Creativ Club Austria an seinem 50. Geburtstag: Gleich 23 Mal rückte er seine wichtigste Auszeichnung für werberische Exzellenz, die Venus, in Gold heraus. 51 mal vergaben die rund 150 Juroren Silber, 101 Mal Bronze. Eingereicht worden waren fast 1.200 Arbeiten.
Agenturseitig war eindeutig Jung von Matt der Abräumer des Abends. Die Meidlinger eroberten den prestigeträchtigen „Creative Lead of the Year" und entwarfen auch die Kampagne für den Kunden des Jahres: Das war Wien Tourismus, dessen ironisch auf die Zensur in sozialen Netzwerken verweisende Kampagne „Vienna strips on Onlyfans" sowohl als Gesamtes wie auch in den Kategorien „PR-Aktion" und „Social Media" Gold holte. Darüberhinaus erhielt JvM für die Caritas bei den klassischen Werbeformen und für das Umweltministerium in der Kategorie „Film, TV- & Kinospots" je einen Hauptpreis.
Die meistprämierte Arbeit war der vom Buero Butter produzierte „Podcast der Anne Frank". Er wurde in 11 Kategorien mit einer Venus ausgezeichnet; 5 mal davon in Gold, und zwar in den Kategorien „Digitale Kampagne", „Gesamtkampagne", „Web-, Podcast, Streaming, Sprachsteuerung", „Websites, Microsites" und „Creative Strategy".

Zweimal Gold eroberten Dodo in den Kategorien "Radiospot" und "Sound-Design" mit der Kampagne "Humanic. Frag Franz" für den Kunden Leder & Schuh. Einfach vergüldet wurden „Gemeinsam durchstarten" von AANDRS für die ÖBB Holding (Kategorie: Musik), DDB Wien für Greenpeace Österreich (Fotoillustration), das umstrittene „Stadtporträt" „Linz ist Linz" von Forafilm für den Tourismusverband Linz (Film-Onlinespots), „O.O.A.K.Masterclass" von Kevin Nowak für Ulrike Hirtzberger (Branding), „O.S. Selbstdarstellung" von Ortner Schinko und Thomas Cervenca (Art-Direction), „Vienna – Into the Light" von Seite Zwei für Wien-Tourismus (Art-Direction), POET Audio Live-Applaus" von Stoff Werbeagentur für Poet Audio und ORF (Creative Effectiveness), „Wir backen das" von Vollpension Generationencafé (Creative Business Transformation), „Live and Let Live" von Wild für Montefiore (Other Platforms – KI, Games, AR, VR, Apps sowie „Sleeep Hotel" von Zunder für eee Hotel (Corporate Design).
Beachtung verdiente auch Raffael Strasser von der Angewandten, der mit seiner Arbeit „Nutztier" die Massentierhaltung thematisierte und so die Nachwuchskategorie „Student of the Year" für sich entschied.


Mehr in dieser Kategorie: « Linsinger erhält Vorhofer-Preis