Emmy Awards: Apple und Nike mit besten Chancen Screenshot
14 Jul
geschrieben von 

Emmy Awards: Apple und Nike mit besten Chancen

Die Emmy Awards pflegen jährlich die besten TV-Produktionen aus den USA mit einer Statue zu ehren. Wobei – ganz stimmt das auch nicht. Denn mittlerweile sind auch die Produktionen der Streaming-Anbieter dabei.

In diesem Jahr etwa wurde Netflix in der Kategorie Drama Serien 2x mit Bridgerton und The Crown nominiert. Hulu ist mit The Handmaid’s Tale dabei, Amazon Prime mit The Boys und Disney+ mit The Mandalorian. Als klassische Sender schaffen es gerade noch HBO mit Lovecraft Country, FX mit Pose und NBC mit This Is Us ins Feld der Nominierten.
Ähnlich im Bereich Comedy. Da ist Netflix mit Cobra Kai und The Kominsky Method dabei. HBO Max schaffte es mit Hacks und The Flight Attendant auf die Nominierungsliste. Hulu steuert PEN15 und Apple TV+ Ted Lasso bei. Der Sender ABC schafft es mit Black-ish auf die Liste und Dave als zweiter Klassischer mit Emily in Paris.
Im Bereich TV Movie begegnen wir wieder Netflix, der Dolly Parton’s Christmas On The Square veranstaltete. Zwei Nominierungen fuhr Amazon Prime ein. Man ist mit Sylvie’s Love und Uncle Frank am Start. Von Lifetime ist Robin Roberts Presents: Mahalia dabei und HBO ist mit Oslo vertreten.

Best Commercials
Die Emmys zeichnen aber auch die besten TV-Werbungen aus. Und auch hier sind wieder sechs Nominierungen am Start. Die mittlerweile auch den Europäern ein Begriff sind. Zwei Mal sind Apple und Nike vertreten. Deren Zugang könnte unterschiedlicher nicht sein Bei Apple setzt man auf Dramaturgie und Humor. So wird etwa von TBWA/Media Arts Lab plastisch vorgeführt, wieviel Schwung die AirPods Pro ins Leben bringen. Im Falle der Apple Watch trat das Unternehmen selbst als Werbeagentur an. Die Idee ist einfach: Es wird ein Werbespot gedreht, bei dem die großartigen Möglichkeiten der nahen Zukunft aufgezählt werden sollen. Problem: Die gibt es schon.
Nike wildert vor allem in der Welt des Sports und zelebriert dort Emotion in kleinen Dramen. Wieden+Kennedy setzte für den Schuhhersteller Mamba Forever um. Gedacht wird darin des verunglückten Basketball-Stars Kobe Bryant, der auch den Spitznamen Black Mamba trug.
In You Can`t Stop Us wird der Wille der Sportler zum Weitermachen auch während der Corona-Krise zelebriert. Da trieft schon ein wenig der Schmalz.
Erholung gibt es dafür bei Amazon, das in seinem Spot Alexa’s Body Komik und Sport vereint. Lässt doch darin die Agentur Lucky Generals Michael B Jordan einen prominenten Platz einnehmen. Und zwar als sogenannte Idealbesetzung für Alexa.
Sophisticated dagegen der Spot You Love Me – Beats by Dre. Die Agentur Translation gibt darin eine politische Botschaft ab. Getragen von Rapper und Produzent Dr. Dre. Der damit seine Kopfhörer verkaufen möchte.
Viel Spaß mit den Spots:

 



Unterstützen Sie BranchenBlatt!

 

Werden Sie Teil des Projektes! BranchenBlatt als Medien-Start-up hat die Krise besonders getroffen. Mit Blut, Schweiß und Geld stehen wir aber hinter dem Projekt. Weil wir der Überzeugung sind, dass der eingefahrene Markt in diesem Bereich dringend frischen Wind benötigt. Und dass unabhängige Berichterstattung ohne Verhaberung der gesamten Branche mehr Glaubwürdigkeit und Gewicht verleiht. 

Unterstützen Sie Ihr neues BranchenBlatt dabei! Wir sind weiterhin bemüht, seriöse und spannende Nachrichten zu liefern. Doch in Zeiten wegfallender Werbeeinnahmen wird die Aufgabe nicht leichter. Sie können für BranchenBlatt in den Ring steigen und mit Ihrer Spende zu einem neuen Mediendiskurs in der Branche beitragen!

 

paypal me 300x140