ÖJC krempelt Journalistenpreise um Pixabay
26 Jan
geschrieben von 

ÖJC krempelt Journalistenpreise um

Zahlreiche solcher Preise wurden vom Journalistenclub in den vergangenen Jahren verliehen. Immer mit dabei: Sponsoren. Dies brachte dem Club auch kräftige Kritik und Vorwürfe ein.

Nun hat man die Preispolitik völlig umgekrempelt. Statt immer wieder einmal einen Preis zu verleihen, ruft man dieses Jahr den Österreichischen Journalist*innentag aus. Der soll sozusagen in zwei Teilen ablaufen. Am Tag ist ein Symposium zu aktuellen Themen des Journalismus geplant. Der Abend steht dann ganz im Zeichen der Preise. Die sollen dort alle in einem Aufwaschen übergeben werden. Am Programm stehen der New Media Journalism Award, der Europäische Journalisten Preis, der Prof. Claus Gatterer-Preis für sozial engagierten Journalismus, der Dr. Karl Renner-Publizistikpreis für das Lebenswerk und der Dr. Karl Renner-Solidaritätspreis.
In allen Kategorien wird es nur mehr einen Preisträger geben. Und: Der wird künftig auf Preisgeld verzichten müssen. Denn das hat, so wie die Sponsoren, der ÖJC gestrichen.