Digitale Venus CCA
14 Mai
geschrieben von 

Digitale Venus

Alles zurück. Die Daten für die CCA Venus wurden nun noch einmal überarbeitet.

Zudem fiel der Entschluss, aufgrund des Coronavirus‘ die diesjährige Veranstaltung komplett ins Digitalformat zu transferieren.
„Die neuen Termine sind notwendig, um der Kreativbranche ausreichend Zeit für die Aufbereitung der Einreichungen zu geben, aber auch um die Digitalisierung des Juryprozesses als auch die Präsentation der CCA-Venus-Gewinner den veränderten Verhältnissen entsprechend vorzubereiten“, so Creativ Club Austria-Präsident Andreas Spielvogel (DDB Wien).
Das Digitalformat bringt auch Änderungen bei den Einreichungsformalitäten mit sich. So müssen alle Arbeiten in diesem Jahr digital eingereicht werden. Sie passieren anschließend eine Online-Vorjury, bevor sich die Final-Jury via Videokonferenz mit den Shortlisten auseinandersetzt.
Ausgenommen sind die Design-Kategorien Editorial & Communication Design, Corporate Design, Verpackungsdesign, Branding und Brand Experiences. Hier müssen weiterhin die Originale zur Verfügung gestellt werden. „Das neue Einreichprozedere nimmt auf die limitierten Ressourcen vieler am Venus-Wettbewerb teilnehmender Unternehmen Rücksicht und ermöglicht zugleich eine deutliche Kostenreduktion durch den Fokus auf digitales Einreichen. Die benötigte Zeit zur Qualitätssicherung der CCA-Venus verschafft ihnen zusätzlich mehr Flexibilität in dieser herausfordernden Zeit“, kommentiert Creativ-Club-Austria Vizepräsident Patrik Partl (Brokkoli).
Das Prozedere ermöglicht auch einen neuen Fahrplan. Demnach verlängert sich die Einreichfrist bis 24. Juli. Die Online-Jury startet am 17. August. Am 4. September sollen die Sieger ermittelt werden. Deren Präsentation ist derzeit in Planung. Ein Datum soll später bekannt gegeben werden.
Eingereicht werden können Arbeiten, die zwischen 1. März 2019 und 29. Februar 2020 veröffentlicht wurden. Die Einreichung ist in diesem Jahr kostenlos. Dafür werden Serieneinreichungen auf maximal fünf Sujets beschränkt.


Mehr in dieser Kategorie: « Startschuss für EFFIE