Austria Event Pool formiert sich Pixabay
14 Mai
geschrieben von 

Austria Event Pool formiert sich

Als Erste zugedreht, als Letzte aufgesperrt. Dieses Schicksal ereilte die gesamte Eventbranche. Das mag verständlich sein, allerdings geht auch Vielen langsam die Luft aus.

Techniker, Eventequipment-Verleiher, Catering-Services, Bühnenbildner, Location-Vermieter und und und. Um alle in dieser Krisensituation zu vereinen, gründete Erik Kastner den Austria Event Pool. Er versteht sich als interdisziplinäres Sprachrohr der gesamten Veranstaltungsbranche. Andere Eventorganisationen würden davon nicht tangiert, so Kastner. Er entschied sich für die Gründung der Vereinigung, um schnell alle an einen Tisch zu bekommen. Das gemeinsame Ziel lautet: Wie kann man den gesamten Veranstaltungssektor wieder von der Leine lassen. Von Messen über Sportveranstaltungen bis hin zum Film- oder Musikabend.
„Wir als Austria Event Pool sehen unsere Aufgabe derzeit einerseits darin, der breiten und politischen Öffentlichkeit unsere Lage verstärkt aufzuzeigen. Auf der anderen Seite versuchen wir, der Branche alles an Hilfestellung zu geben, was wir können”, so Kastner. Daher will man die im Pool versammelte Expertise auch dazu nutzen, der Regierung mit professionellen Überlegungen, wie man die Branche langsam wieder in Schwung bringen kann, unter die Arme zu greifen. Die reichen von Einlassmanagement über Abstandsregeln bis hin zu Sicherheit.